frei111

Du befindest dich hier:
zurück mögliche Formen - Würfel - Sterntetraeder weiter

Die MerKaBa - ein geheimes Kraftfeld ?
Die unübersehbare Wortverwandtschaft zur Kaaba (würfelförmiges Heiligtum des Islam) weist auf eine Verbindung zum Cubus hin...


Merkaba bedeutet "Himmels-gefährt" und wird auch als Wagen oder Kutsche benannt. Sie besteht aus zwei ineinander liegenden Pyramiden die so den s.g. Sterntetraeder bilden. Wenn man sich die beiden Pyramiden der MerKaBa gegenläufig rotierend vorstellt sieht man im Geist wie sie durch die Bewegung zur Kugelform übergehen.
Merkaba2
Haben wir ein unsichtbares Kraftfeld um uns herum ? Diese geometrische Figur hat alle Charaktereigenschaften des Würfels...
star_tetraeder ...und führt uns direkt zu dem jüdischen Symbol "Magen David" : magen 
david
...und somit wird auch gleichzeitig eine Verbindung zum christlichen Symbol hergestellt...
... dem Kreuz , das sich ergibt wenn man den Würfel aufklappt:

würfel auf




Auszug aus Ezechils Beschreibung der 4 Cherubim...und der MerKaBa
auszug
Hier eine Übersetzung des o.g. Bibel-Ausschnitts:
Das Buch des Propheten Ezechiel Ez.1,4-10 26 28;2,1-3

I. Aus der Berufungsvision des Propheten
Vorbemerkung des Bibelautors :
Es war im fünften Jahr nach der Verschleppung, dass Ezechiel eine Gotteserscheinung hatte, deren Herrlichkeit sinnfällig machte, dass der Herr, Der Sein Volk Israel scheinbar dem Untergang hatte verfallen lassen müssen, hoch erhaben war über die babylonischen Götzen, deren Verehrer sich rühmten, durch ihren Sieg über Israel die Überlegenheit ihrer Gottheiten über den "Judengott" erwiesen zu haben. Es erschien nämlich dem Propheten die Herrlichkeit des Herrn, deren irdisches Sichtvermögen die Juden bis dahin an den Tempel in Jerusalem gebunden gewähnt hatten, in Gestalt eines Menschen - eine Vorahnung der Menschwerdung Gottes in Jesus Christus (1,26) -; Sein Thron ruhte auf einem festen Gewölbe wie dem des Himmels (vgl. Gen. 1,6); und dieses wiederum trugen vier "lebende Wesen", die Cherubim (10,20, vgl. Gen. 3,24), welche nach Art der ägyptischen Sphinx oder noch genauer der babylonischen Mischwesen aus Menschen-, Löwen-, Stier- und Adlergestalt gebildet waren (1,10,vgl. Offb. 4,7) und alle Kräfte der geschaffenen Natur, insbesondere auch die vier Himmelsgegenden verkörperten, die dem Allmächtigen untertan sind. (Ihrerseits ruhten sie auf einem seltsamen Gefährt mit Kugelrädern, die ohne Schwenken seitwärts zu fahren gestatteten, - was unsre Auswahl übergeht, um das Bild auf das Wichtigste zu konzentrieren.) Von dieser Erscheinung aus (deren bloße Gleichnishaftigkeit gegenüber dem unsichtbaren Wesen Gottes der Prophet durch gehäuftes "anzusehen wie", "gestaltet wie" unterstreicht) wurde nun Ezechiel angesprochen und zum Propheten für das widerspenstige Volk berufen, dem er angehörte, das er aber nicht fürchten sollte. Eine geheimnisvolle Hand gab ihm ein Buch - wie damals üblich in Rollenform - zu verschlingen, das alles Wehe verzeichnete, das Gott Seinem Volk noch bestimmt hatte, im Mund des Propheten aber wie Honig schmeckte, weil es ja Gottes Wort enthielt.

1,4 Ich schaute, und siehe, da kam ein Sturmwind von Norden, eine große Wolke und glostendes Feuer, glänzend ringsum; in seiner Mitte aber ein Anblick wie glänzend Erz inmitten eines
5 Feuers, in seiner Mitte also vier lebender Wesen Gestalt; und ihr
6 Ansehn: wie die Gestalt eines Menschen. Vierfach das Antlitz einem
7 jeden, vier Flügel einem jeden von ihnen; ihre Beine je ein Bein ohne Gelenkbeuge; ihre Sohlen wie eines Jungstiers Sohlen, funkelnd
8 wie geschliffenes Kupfer anzublicken; Menschenhände unterhalb ihrer Flügel an den vier Seiten ihres Gevierts. Ihre Angesichter aber und
9 die Flügel der Vier, diese Flügel rührten paarweise aneinander, drehten sie nicht beim Gehen, sondern gingen ein jeder in der graden Rich-
10 tung seines Angesichts. Ihre Antlitze aber waren so gestaltet: ein Menschenantlitz, das von rechts her Löwenantlitz bei den Vieren, von links her Stierantlitz bei den Vieren und (von hinten her) Adlerantlitz bei den Vieren war.

vom Autor ausgelassen

26 Und oberhalb des Gewölbes, das über ihren Häuptern war, anzusehn wie Saphirstein, war etwas gestaltet wie ein Thron, und auf dem
28 Throngebild obenauf eine Gestalt, wie ein Mensch anzusehn... Und wie der Bogen aussieht, der am Regentag in den Wolken wird, so sah der Glanz ringsum aus; solchergestalt war anzusehn die Herrlichkeit des Herrn; ich sahs und fiel auf mein Antlitz; und ich hörte eines Redenden Stimme.
2,1 Die sprach zu mir: Du Adams-Sohn, stell dich auf deine Füße, Ich
2 will mit dir reden ! - Da kam Geist in mich, sowie Er zu mir redete, und stellte mich auf meine Füße; und ich hörte Ihn mit mir
3 reden, und Er sprach zu mir: Du Adams-Sohn, Ich sende dich zu den Söhnen Israels, dem Empörerstamm, die sich gegen Mich empört haben; sie und ihre Väter sind von Mir abtrünnig bis auf diesen

Ez. 2,4-10;3,1-3 16-17

4 Tag. Zu diesen Söhnen starrsinnigen Angesichts und harten Herzens,
5 zu ihnen sende Ich dich, sprich zu ihnen: So hat der Herr, mein Gebieter, gesprochen... Und sie, ob sie gehorchen mögen, ob sie´s bleiben lassen, - sind sie doch widerspenstig von Haus aus, - sie werden einsehen müssen, daß ein Prophet in ihrer Mitte war.
6 Du aber, Adams-Sohn, fürchte dich nicht vor ihnen und habe keine Furcht vor ihren Reden, wenn auch Disteln und Dornen um dich sind und du siedelst unter Skorpionen; habe keine Furcht vor ihren Reden, und vor ihrem Antlitz entsetze dich nicht; denn sie sind widerspenstig
7 von Haus aus. Du sollst Meine Reden zu ihnen reden, ob sie gehorchen,
8 ob sie´s bleiben lassen, widerspenstig wie sie sind. Du aber, Adams-Sohn, gehorche dem, was Ich zu dir rede; sei nicht widerspenstig wie dies Haus der Widerspenstigkeit ! Öffne deinen Mund und iß, was Ich dir eingebe ! –
9 Und ich schaute, siehe da, eine Hand mir entgegengestreckt, und siehe,
10 eine Buchrolle in ihr, die breitete sie vor mir aus, die war vorn und hinten beschrieben; und es waren Klagerufe, Seufzer und Wehgeschrei darauf geschrieben.

Vom Autor ausgelassen

3,1 Da sprach Er zu mir: Du Adams-Sohn, iß, was dir gereicht wird; iß diese Rolle, und geh hin, rede zum Hause Israel ! –
2 Ich öffnete meinen Mund, und Er gab mir die Rolle zu essen, und
3 sprach zu mir: Du Adams-Sohn, deinen Leib laß sie essen, und dein Gedärm sich füllen mit dieser Rolle, welche Ich dir eingebe ! – Ich aß sie, und in meinem Mund war sie süß wie Honig.


Auszug aus Luther Bibel
1 Es begab sich im dreißigsten Jahre, am fünften Tage des vierten Monats, als ich unter den Gefangenen war am Flusse Kebar, daß sich der Himmel öffnete und ich Erscheinungen Gottes sah.
2 Am fünften Tage jenes Monats (es war das fünfte Jahr der Gefangenschaft des Königs Jojachin)
3 erging das Wort des HERRN an Ezechiel, den Sohn Busis, den Priester, im Lande der Chaldäer am Flusse Kebar, und die Hand des HERRN kam daselbst über ihn.
4 Ich schaute aber, und siehe, ein Sturmwind kam von Norden her, eine große Wolke, unaufhörlich blitzend und von einem Strahlenglanz umgeben; mitten drin aber, inmitten des Feuers, war es wie der Silberblick des Erzes.
5 Und mitten drin die Gestalt von vier lebendigen Wesen, und dies war ihr Aussehen: sie hatten Menschengestalt;
6 ein jedes hatte vier Gesichter und ein jedes vier Flügel.
7 Ihre Füße standen gerade, und ihre Fußsohlen glichen der Fußsohle eines Kalbes, und sie funkelten wie geglättetes Erz.
8 Unter ihren Flügeln an ihren vier Seiten befanden sich Menschenhände. Und alle vier hatten ihre Gesichter und ihre Flügel.
9 Ihre Flügel waren einer mit dem andern verbunden; wenn sie gingen, wandten sie sich nicht um: ein jedes ging gerade vor sich hin.
10 Ihre Gesichter aber waren so gestaltet: vorn eines Menschen Gesicht; zur Rechten, bei allen vieren, ein Löwengesicht; zur Linken, bei allen vieren, ein Stiergesicht; hinten aber hatten alle vier ein Adlergesicht.
11 Ihre Gesichter aber... und ihre Flügel waren nach oben hin ausgebreitet; je zwei waren miteinander verbunden, und zwei bedeckten ihre Leiber.
12 Und jedes ging gerade vor sich hin; wo der Geist hingehen wollte, da gingen sie hin; sie wandten sich nicht, wenn sie gingen.
13 Und dies war das Aussehen der lebendigen Wesen: sie waren wie glühende Kohlen, welche brennen; und es fuhr wie Fackeln zwischen den lebendigen Wesen hin und her, und das Feuer gab einen Glanz, und von dem Feuer gingen Blitze aus;
14 die lebendigen Wesen aber liefen hin und her, wie der Blitz.
15 Als ich nun die lebendigen Wesen betrachtete, siehe, da war je ein Rad auf der Erde neben jedem der lebendigen Wesen, bei ihren vier Gesichtern.
16 Das Aussehen der Räder und ihre Gestaltung war wie Chrysolith, und alle vier hatten die gleiche Gestalt. Sie sahen aber also aus und waren so gemacht, als wäre ein Rad im andern drin.
17 Wenn sie gingen, so liefen sie auf ihren vier Seiten; sie wandten sich nicht, wenn sie gingen.
18 Ihre Felgen und Höhe waren schrecklich; und ihre Felgen waren voller Augen um und um an allen vier Rädern.
19 Auch wenn die vier Tiere gingen, so gingen die Räder auch neben ihnen; und wenn die Tiere sich von der Erde emporhoben, so hoben sich die Räder auch empor.
20 Wo der Geist sie hin trieb, da gingen sie hin, und die Räder hoben sich neben ihnen empor; denn es war der Geist der Tiere in den Rädern.
21 Wenn sie gingen, so gingen diese auch; wenn sie standen, so standen diese auch; und wenn sie sich emporhoben von der Erde, so hoben sich auch die Räder neben ihnen empor; denn es war der Geist der Tiere in den Rädern.
22 Oben aber über den Tieren war es gestaltet wie ein Himmel, wie ein Kristall, schrecklich, gerade oben über ihnen ausgebreitet,
23 daß unter dem Himmel ihre Flügel einer stracks gegen den andern standen, und eines jeglichen Leib bedeckten zwei Flügel.
24 Und ich hörte die Flügel rauschen wie große Wasser und wie ein Getön des Allmächtigen, wenn sie gingen, und wie ein Getümmel in einem Heer. Wenn sie aber still standen, so ließen sie die Flügel nieder.
25 Und wenn sie stillstanden und die Flügel niederließen, so donnerte es in dem Himmel oben über ihnen.
26 Und über dem Himmel, so oben über ihnen war, war es gestaltet wie ein Saphir, gleichwie ein Stuhl; und auf dem Stuhl saß einer gleichwie ein Mensch gestaltet.
27 Und ich sah, und es war lichthell, und inwendig war es gestaltet wie ein Feuer um und um. Von seinen Lenden überwärts und unterwärts sah ich's wie Feuer glänzen um und um.
28 Gleichwie der Regenbogen sieht in den Wolken, wenn es geregnet hat, also glänzte es um und um. Dies war das Ansehen der Herrlichkeit des HERRN. Und da ich's gesehen hatte, fiel ich auf mein Angesicht und hörte einen reden.

Hesekiel 2
1 Und er sprach zu mir: Du Menschenkind, tritt auf deine Füße, so will ich mit dir reden.
2 Und da er so mit mir redete, ward ich erquickt und trat auf meine Füße und hörte dem zu, der mit mir redete.
3 Und er sprach zu mir: Du Menschenkind, ich sende dich zu den Kindern Israel, zu dem abtrünnigen Volk, so von mir abtrünnig geworden sind. Sie samt ihren Vätern haben bis auf diesen heutigen Tag wider mich getan.
4 Aber die Kinder, zu welchen ich dich sende, haben harte Köpfe und verstockte Herzen. Zu denen sollst du sagen: So spricht der HERR!
5 Sie gehorchen oder lassen's. Es ist wohl ein ungehorsames Haus; dennoch sollen sie wissen, daß ein Prophet unter ihnen ist.
6 Und du Menschenkind, sollst dich vor ihnen nicht fürchten noch vor ihren Worten fürchten. Es sind wohl widerspenstige und stachlige Dornen bei dir, und du wohnst unter Skorpionen; aber du sollst dich nicht fürchten vor ihren Worten noch vor ihrem Angesicht dich entsetzen, ob sie wohl ein ungehorsames Haus sind,
7 sondern du sollst ihnen meine Worte sagen, sie gehorchen oder lassen's; denn es ist ein ungehorsames Volk.
8 Aber du, Menschenkind, höre du, was ich dir sage, und sei nicht ungehorsam, wie das ungehorsame Haus ist. Tue deinen Mund auf und iß, was ich dir geben werde.
9 Und ich sah, und siehe, da war eine Hand gegen mich ausgestreckt, die hatte einen zusammengelegten Brief;
10 den breitete sie aus vor mir, und er war beschrieben auswendig und inwendig, und stand darin geschrieben Klage, Ach und Wehe.

...aus einer Internet Bibel... etwas durcheinander:
Die Herrlichkeit Gottes über den Cherubim
?? Und ich sah, und siehe, an der Himmelsfeste über dem Haupt der Cherubim glänzte es wie ein Saphir, und über ihnen war etwas zu sehen wie ein Thron.
?? Und er sprach zu dem (a) Mann in dem Kleid von Leinwand: Geh hinein zwischen das Räderwerk unter dem Cherub und (b) fülle deine Hände mit glühenden Kohlen, die zwischen den Cherubim sind, und streue sie über die Stadt. Und er ging hinein vor meinen Augen
?? Die Cherubim aber standen zur Rechten am Hause des Herrn, als der Mann hineinging, und die Wolke erfüllte den inneren Vorhof. (a: Kap 9,2 b: Offb 8,5)

?? Und (a) die Herrlichkeit des HERRN erhob sich von dem Cherub zur Schwelle des Hauses, und (b) das Haus wurde erfüllt mit der Wolke und der Vorhof mit dem Glanz der Herrlichkeit des HERRN.
24 Und man hörte die Flügel der Cherubim rauschen bis in den äußeren Vorhof wie die Stimme des allmächtigen Gottes, wenn er redet.
?? Und als er dem Mann in dem Kleid von Leinwand geboten hatte: Nimm von dem Feuer zwischen dem Räderwerk zwischen den Cherubim, ging dieser hinein und trat neben das Rad.
?? Und der Cherub streckte seine Hand aus der Mitte der Cherubim hin zum Feuer, das zwischen den Cherubim war, nahm davon und gab es dem Mann in dem Kleid von Leinwand in die Hände; der empfing es und ging hinaus.
?? Und es erschien an den Cherubim etwas wie eines Menschen Hand unter ihren Flügeln. (a: Kap 1,28 b: 2. Mose 40, 34; Jes 6,4)

16 Und ich sah, und siehe, vier Räder standen bei den Cherubim, bei jedem Cherub ein Rad, und die Räder sahen aus wie ein Türkis, und alle vier sahen eins wie das andere aus; es war, als wäre ein Rad im andern.
17 Wenn sie gehen sollten, so konnten sie nach allen ihren vier Seiten gehen; sie brauchten sich im Gehen nicht umzuwenden; sondern wohin das erste ging, da gingen die andern nach, ohne sich im Gehen umzuwenden.
18 Und ihr ganzer Leib, Rücken, Hände und Flügel und die Räder waren voller Augen um und um bei allen vieren.
?? Und die Räder wurden vor meinen Ohren «das Räderwerk» genannt.
10 Ein (a) jeder hatte vier Angesichter; das erste Angesicht war das eines Cherubs, das zweite das eines Menschen, das dritte das eines Löwen, das vierte das eines Adlers.
?? Und die Cherubim hoben sich empor. Es war aber dieselbe Gestalt, die ich am (b) Fluß Kebar gesehen hatte.
19 Wenn die Cherubim gingen, so gingen auch die Räder mit, und wenn die Cherubim ihre Flügel schwangen, daß sie sich von der Erde erhoben, so wandten sich auch die Räder nicht von ihrer Seite weg.
20 Wenn jene standen, so standen diese auch; erhoben sie sich, so erhoben sich diese auch; denn es war der Geist der Gestalten in ihnen. (a: Kap 1,10 b: Kap 1,1 )







Du befindest dich hier:
zurück mögliche Formen - Würfel - Sterntetraeder weiter